Handyvertrag vergleichen: Handytarife bei connect im Überblick

Mit dem connect Handytarife-Vergleich finden Sie auf Anhieb einen günstigen Handyvertrag − denn hier können Sie den für Sie passenden Tarif ganz einfach filtern und transparent nach durchschnittlicher Grundgebühr pro Monat sortieren lassen. Hilfreich, da sich die Konditionen aktueller Handytarife schnell verändern und ein Tarif, den Sie einmal vor 2 Jahren abgeschlossen haben, häufig einer Aktualisierung bedarf. Auch im Februar 2024 zeigen wir Ihnen mit dem connect Handyvertrag Vergleich die günstigsten Handytarife von heute − mehrfach täglich aktualisiert und von den Tarifexperten von TARIFFUXX überprüft.

Tarif-Filter
NEU
Handynetze
Alle Filter Weniger Filter
mehr Filter weniger Filter
Loading...
Lade Tarife ...

Darauf kommt es bei einem Handytarife-Vergleich wirklich an

Mit einem Handytarife-Vergleich können Sie nicht nur überprüfen, ob Sie derzeit womöglich zu viel für Ihren bestehenden Tarif bezahlen, sondern zugleich in einfachen Schritten Ihren Tarifwechsel in die Tat umsetzen. Wie Sie den Vergleichsrechner optimal einsetzen, erklären wir Ihnen an dieser Stelle noch einmal ausführlicher.

Handyvertrag oder Prepaid-Karte: Was ist günstiger?

Ob sich ein per Rechnung bezahlter Handyvertrag (Postpaid) oder aber ein im Voraus aufgeladener Prepaid Tarif besser eignet, hängt vor allem von Ihren Nutzungsgewohnheiten ab. Wer gar nicht bzw. weniger als 5 Minuten täglich telefoniert und dazu auch noch selten im Internet surft, ist in der Regel mit einer flexiblen Prepaid-Karte (ohne Grundgebühr) gut beraten. Der größte Vorteil: Ohne Nutzung fallen dann auch keine Kosten an− wobei bei Nichtaufladung jedoch eine Deaktivierung droht. Ein Vertrag bietet dagegen schon für Normalnutzer das deutlich bessere Preis-Leistungsverhältnis, ist somit günstiger. Durch die automatische Abbuchung vom Bankkonto gestaltet sich hier zudem die Bezahlung der Grundgebühr etwas komfortabler als bei manueller Aufladung des Prepaid-Guthabens. Ferner wird monatlich abgerechnet − und nicht bereits alle 4 Wochen (28 Tage). Und weil es mittlerweile viele monatlich kündbare Handyverträge gibt, können viele SIM-only-Tarife hier ebenfalls mit Flexibilität punkten.

Schneiden Handytarife mit oder ohne Vertragslaufzeit im Vergleich besser ab?

Wer sich für einen Handyvertrag statt Prepaid-Karte entscheidet, muss sich längst nicht mehr für 24 Monate an einen Mobilfunkanbieter binden. Bei vielen Mobilfunkanbietern zählen nämlich Handytarife ohne Mindestvertragslaufzeit zum Repertoire. Der häufigste Fall: Die Tarife sind monatlich kündbar, haben also eine attraktive Kündigungsfrist. Der große Vorteil: Mit solch einem Flex-Tarif können Sie auf (noch) günstigere Handy-Angebote reagieren und kurzfristig wechseln. Nachteil sind die mitunter etwas höheren Kosten (geringere Neukundenrabatte, höhere Anschlussgebühr). Klar: Für Bundle-Verträge (Handys mit Vertrag) gilt natürlich nach wie vor eine Mindestlaufzeit von 2 Jahren. Im Handytarif-Vergleich schneiden also Handytarife mit 24-monatiger Laufzeit aufgrund von Rabattvorteilen häufig besser ab, wenn es allein um den Preis geht. Verglichen mit der hinzugewonnenen Flexibilität und damit der ständigen Optimierungsmöglichkeit könnte sich ein Flex-Tarif mittelfristig aber trotzdem als »günstiger« herausstellen.

Welcher Handyvertrag ist der günstigste?

Die Frage, welcher Handyvertrag der günstigste ist, sollten Sie immer differenziert − und somit nicht schwarz-weiß − betrachten, und das aus folgendem Grund: Nur wenn ein Handytarif passend auf die Nutzungsbedürfnisse zugeschnitten ist, können Sie sichergehen, dass Sie auch wirklich ein preiswertes Angebot gewählt haben. Daher hilft Ihnen der connect-Tarifvergleich bei dieser Ersteinschätzung: Einfach Netz, Vertragslaufzeit und Datenvolumen eingeben − schon können Sie überprüfen, was SIM-only, also ohne Handy, derzeit besonders günstig auf dem Mobilfunkmarkt zu bekommen ist. Entflechten Sie also den Tarifdschungel − und gehen Sie auf Nummer sicher, dass Sie sich nicht einem womöglich zu großen Tarif »überversorgen». Der günstigste Handyvertrag ist also immer der Tarif, der zu Ihren Nutzungsgewohnheiten passt.

Ist der günstigste Handytarif auch der beste Handyvertrag?

Bei vergleichbaren Leistungsmerkmalen (Mobilfunknetz, Inklusivleistungen, Vertragslaufzeit) ist der günstigste Handyvertrag normalerweise auch der beste Handyvertrag. Sollten bei gleichen Inklusivleistungen unterschiedliche Vertragslaufzeiten oder Mobilfunknetze zur Auswahl stehen, müssen Sie individuell abwägen, ob Sie etwa für einen monatlich kündbaren Vertrag bereit sind, mehr zu zahlen. Vor allem bei 24-Monats-Verträgen sollten Sie im Auge behalten, welche Kosten ab dem dritten Vertragsjahr anfallen. Auch wenn Ihnen nach der Mindestvertragslaufzeit ein monatliches Kündigungsrecht zusteht: Für wechselscheue Kunden kann ein Tarif nur dann gut sein, wenn er nicht im Laufe der Zeit teurer wird. Zu welcher Kundengruppe zählen Sie?

Ist ein Handyvertrag mit Allnet-Flat sinnvoll?

Welches Tarifmodell am besten für Sie geeignet ist, hängt im Wesentlichen vom persönlichen Nutzungsverhalten ab. Passiv- bzw. Wenignutzer sind in der Regel mit einem (mittlerweile selten gewordenen) Handyvertrag ohne Grundgebühr am besten beraten. Anrufe, SMS und Datenverbrauch werden hier nur nach tatsächlichem Bedarf berechnet, dann aber fürstlich. Selbst Normalnutzer sind mit einer Allnet Flat heutzutage am besten beraten. Warum eine Handy-Flat sinnvoll ist? Alle Gespräche in deutsche Mobilfunk- als auch Handynetze sind damit abgedeckt.

Welcher Tarif hat im Vergleich das beste Netz?

Unabhängige Netztests der letzten Jahre attestieren der Mobilfunk-Infrastruktur der Telekom die beste Netzqualität. Zu diesem Ergebnis kommt auch der connect Netztest 2023: Die Deutsche Telekom hat das beste Netz im Vergleich (siehe D1-Tarifvergleich). Den zweiten Platz in puncto Netzqualität belegt regelmäßig Vodafone, also D2-Tarife. Handyverträge Telefónica-Netz (den meisten als o2-Handytarife bekannt) sind im Durchschnitt am günstigsten. Dafür müssen Kunden hier aber, zumindest in der bundesweiten Gesamtbetrachtung, Abstriche bei Netzverfügbarkeit und Qualität in Kauf nehmen. Im Einzelfall kann die Frage nach dem besten Handynetz aber auch ganz anders beantwortet werden – etwa dann, wenn bei Ihnen vor Ort eben kein guter Empfang im Telekom-, dafür aber im Vodafone- oder Telefónica-Netz vorhanden ist. Denn von Stadt zu Stadt gibt es teilweise große Unterschiede; auch das hat der connect-Städte-Netztest gezeigt. Im Dezember 2023 ist das neue 1&1-5G-Netz an den Start gegangen, das sich im Laufe der nächsten Monate erst noch beweisen muss.

Neuer Handyvertrag: Kann ich meine alte Nummer mitnehmen?

Eindeutige Antwort: Ja, Sie können Ihre bestehende alte Nummer bei Abschluss eines neuen Mobilfunkvertrags behalten und mitnehmen. Geregelt ist die sogenannte Rufnummernportierung im deutschen Telekommunikationsgesetz (TKG, §59). Seit dem 1. Dezember 2021 darf Ihr alter Handyanbieter hierfür keine Gebühren mehr erheben (nachzulesen bei der Anordnung der Bundesnetzagentur ). Einige Anbieter gewähren außerdem für die Mitnahme der Rufnummer einen Wechselbonus, sodass Ihr neuer Mobilfunkanbieter mitunter den Wechsel (noch) attraktiv(er) macht. Mit dem Auswahl-Häkchen bei der Rufnummernmitnahme berücksichtigen wir diesen Bonus im connect-Tarifrechner bereits und rechnen Ihnen somit die bestmögliche Grundgebühr bei Portierung aus. Das macht den Handytarife-Vergleich noch einfacher.

TARIFFUXX GmbH
Benzstr. 11
82178 Puchheim

Registereintrag:
Amtsgericht Augsburg
HRB 31852

Geschäftsführer:
Ingo Just
Umsatzsteuer-ID
DE311276840

Datenschutzhinweise
Impressum